Startseite   -  Impressum   -  Datenschutz
 

22.03. - 31.03. und 24.09. - 03.10. - Die Haselnuss

Hildegard von Bingen nannte die Hasel den Strauch der Wolllust. Hunderte Millionen Pollen steigen bis 4000 M hoch um am selben Tag noch über 100 Km zu fliegen. Der Verbreitungstrieb des Strauches ist so stark, dass es vor rund 6000 Jahren sogar eine Haselzeit gab, wie Erdbohrungen ergaben. Man hat auch tatsächlich in der Haselnuss Wirkstoffe gefunden, die anregend für das Wohlbefinden sind. Die Haselrute wurde gern als Wünschelrute gedreht, um damit Erze zu finden. Auch als Zauberstab wurden die Haselruten in der Mythologie verwendet. Somit schreibt man dem Aufenthalt unter Haselsträuchern belebende Wirkung zu, möglichst im Schneidersitz.

Der Haselmensch

Er ist intelligent, hat Intuition und eine scharfe Urteilskraft. Er ist der geborene Lehrer und Erzieher. Lebt eher bescheiden und strahlt Glück und Zufriedenheit aus. Er ist ein Rufer in der Wüste. Ein Schatzsucher auf Erden. Gemeinwohldenken und die Vorliebe Missstände aufzudecken und zu bekämpfen bis zur Verausgabung sind sehr ausgeprägt. In der Liebe ist er ein ehrlicher, verständnisvoller, doch launenhafter Partner. Er hat ein ungewöhnliches aber kein leichtes Leben. "Haselnüsse" haben Charme.