Startseite   -  Impressum   -  Datenschutz
 
Lockerer Birkenwald im NSG Stollhofener Platte

Die Birke (Betula pendula, Sand-,Hängebirke)

Der kurzlebigste Baum gemeinsam mit der Eberesche 90-120 Jahre, nach 50 Jahren hat sie schon ihre Höhe erreicht. Der weise Farbstoff Bentolin schützt gegen Tierfraß, Sonnen-einstrahlung und gegen Nässe. Wirkt zart und anmutig, die Birke ist der winterhärteste Laubbaum und ein Erstbesiedler. Lichtliebende Art, wird nach und nach weggedunkelt. So findet man in dichten Wäldern Birken, die borkig und nicht mehr weis sind.

Der lateinische Name Betula, bedeutet schlagen und bezieht sich auf den Brauch des Pfefferns. Die Birke ist der eigentliche Maibaum. Der aufgestellte Maibaum vor dem Haus der Angebeteten war ein Heiratsantrag.  Das Schlagen auf die Oberschenkel mit frischen Birkenzweigen soll die sexuellen Energien und somit die Fruchtbarkeit anregen. Das war der Brauch des Pfefferns junger Frauen.

Wegen des leichten Gewichtes trockener Birken wurden daraus Holzschuhe, Leitern und auch Möbel gemacht. Im 2. Weltkrieg auch Bauteile für Flugzeuge. Warum nimmt man gern Birken als Kaminholz? Die Birkenrinde hat den sog. Birkenteer eingelagert und brennt somit auch frisch geschlagen. Wenn jedoch die Rinde verbrannt ist, glust das Holz vor sich hin und wärmt nicht mehr. Ganz trocken ist auf jeden Fall besser. Birkenholz aber immer frisch aufspalten, da es getrocknet sehr sehr schwer zu teilen ist, bei verwachsenen Ästen gar nicht mehr.            Im Norden von unschätzbarem Wert. Fackeln wurden bis ins 20 Jht. hinein mit Birkenrinde umwickelt. Rinde wurde beim Hausbau unter den Boden gelegt um sich vor Bodennässe zu schützen. Die Kanadischen Indianer bauten die leichten Boote aus der Rinde.

In Russlands Häusern wurde aus der Rinde, die man wie Leder verarbeiten konnte Umhänge und Gamaschen gefertigt. Die in Wasser abgekochten Blütenkätzchen ergeben eine Waschseife. Die innere gelbliche Rinde, das Kambium enthält Vitamin C, Zucker und Öl. Das Überlebensmittel im harten Winter Canadas. Man hatte getrocknete Stücke eingelagert und pulverisiert. Damit buk man eine Art Fladenbrot. Plinius nannte den Baum Betula, wie Bitumen, weil die Gallier das Pech herauskochten. Damit dichteten die Germanen ihre Boote ab, oder sie strichen es auf offene Wunden. Aus dem Birkenteer konnte man auch ein Öl herstellen, das auf Leder gestrichen wurde. Das Leder wurde so wasserdicht.   Deutsche Soldaten schickten aus Russland Postkarten aus Birkenholz. Der Brauch ist aber schon viel älter. Plinius beschreibt, dass ein ganzes Buch auf Birkenholz geschrieben sei.

Birkenblättertee ist ein bewährtes Hausmittel gegen Wassersucht, Rheuma, Gicht, Ahtritis, Nieren und Blasensteine.

Der Saft der Birke enthält rund 2% Traubenzucker.Bei den germanischen Stämmen war dies ein belebender Frühjahrstrunk, der mit Zimtstangen und Gewürznelken verfeinert werden kann. Schlecht heilende Wunden wurden mit Birkenwasser bestrichen.Bei Haarausfall und Schuppen massiert man Birkenwasser ein. Vergorenes Birkenwasser, also Birkenwein war in Russland ein beliebtes Rauschgetränk. Er wurde „brüchigen“ Männern zur Stärkung verabreicht. Die frischen, klebrigen Blätter im Frühjahr können als Salat gegessen werden. Getrocknet zusammen mit Brennesselblätter als Blutreinigungstee.

Im Herbst gesellt sich der Birkenpilz und die Rotkappe als schmackhafte Zugabe zu ihrem Wirtsbaum. Auch der Fliegenpilz (ein Rauschpilz) der von Schamanen für Astralreisen verwendet wird. ist von der Birke abhängig.

Der spirituelle Teil:

Die 2 Hauptarten sind die Moorbirke und die Sandbirke. Obwohl sie in Mond und Sonne unterschiedlich eingeteilt sind. empfinde ich sie neutral.  Im Schwarzwald sind Moorbirken eher seltene Bäume,  Die Birke ist ein Pionierbaum und ein Lichtbaum. Es heißt, sie wird mit der Zeit im Wald weggedunkelt, aber bis es soweit ist, hat sie ihr Leben gelebt.

Die Symbolische Bedeutung liegt im Neubeginn. Das Symbol der Reinkarnation.  Sie ist der erste Baum, der Blätter ansetzt. Die Wirkung unter Birken ist hell, bringt die Lebensfreude zurück. Wirkt erfrischend und vertreibt die Unlust und depressive Verstimmungen. Motto: Auf ein Neues.  

  Die Birke ist der Lebensbaum für Menschen die am 24.6. geboren sind.